Button für Menü
ReFood GmbH & Co. KG

Industrielle Sonderentsorgung

Bei industriellen Sonderentsorgungen werden viele unterschiedliche Arten von Verpackungen angeliefert. Sie werden je nach Art gereinigt oder getrennt, um sie anderen Stoffströmen zur Verfügung zu stellen. Die in den Verpackungen enthaltenen Lebensmittel verwertet ReFood mit moderner Anlagentechnik unter Einhaltung der gesetzlichen Hygienevorschriften, besonders der rechtlichen Anforderungen an die Entsorgung von Kategorie-3-Material, gemäß der EU-Verordnung 1069/2009. Regelmäßige Kontrollen des Lebensmittelüberwachungsamtes bestätigen das. Dank der technischen Möglichkeiten wird eine sehr hohe Verwertbarkeit der angelieferten Materialien erreicht, was insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit positiv zu bewerten ist.

Verlässlich auch bei großen Chargen

    Videokameras überwachen den gesamten Lager- und Produktionsbereich Tag und Nacht

    Verpackungsarten, die ReFood zur industriellen Sonderentsorgung annimmt:

    • Glaskonserven mit Babynahrung, Molkereiprodukten, Obst und Gemüse
    • Blechkonserven, etwa für Fertigwaren, Tiernahrung, Suppen oder Wurst
    • Verbundkartons für Getränke, Soßen oder Milchspeisen
    • PET-Verpackungen, zum Beispiel für Limonade, Bier oder Molkereiprodukte
    • PVC-Weichverpackungen für Molkereiprodukte wie Eis, Quark oder Sahne
    • Alle Arten von Glasverpackungen sowie Verpackungen von alkoholischen Getränken

Warenannahme und Abtransport

  • Die Direktanlieferung durch unsere Kunden ist jederzeit möglich – nach Vereinbarung rund um die Uhr. Alternativ organisieren die ReFood-Mitarbeiter gerne den Transport von Paletten, Großcontainern oder flüssiger Ware. Da der Standort Mützel an einen Chep-Pool angeschlossen ist, können Paletten jederzeit vor Ort ausgetauscht werden. 

Lagerkapazität und Verarbeitung

  • Wir bieten unseren Kunden große Zwischenlager für bis zu 1.000 Europaletten. Die Verarbeitungskapazitäten erreichen, je nach Art und Verpackung der Lebensmittel, bis zu 50 Tonnen pro Stunde. Nach Terminabsprache verarbeiten wir die angelieferten Güter auch „just in time“.

Havariefälle

  • Da ReFood im Unternehmensverbund der SARIA-Gruppe bei Bedarf auf zahlreiche spezialisierte Unternehmenseinheiten wie Logistik- und Verwertungszentren zurückgreifen kann, ist die umfassende Entsorgungssicherheit auch bei großen Havariefällen gewährleistet.

Betriebsgelände

  • Der ReFood-Standort Mützel ist lückenlos umzäunt. Die angelieferten Chargen lagern in nicht einsehbaren und verschlossenen Hallen. Videokameras überwachen den gesamten Lager- und Produktionsbereich Tag und Nacht. Zudem überwacht Sicherheitspersonal den gesamten Standort bei Produktionsstops, wie zum Beispiel an Wochenenden oder Feiertagen.

Zollaufsicht

  • Auf Wunsch beseitigen wir Lebensmittel auch unter Zollaufsicht. Die umgehende Abfertigung können wir dabei durch eigene Zoll-Hilfsbeamte gewährleisten.


ReFood GmbH & Co. KG // Ein Unternehmen der SARIA-Gruppe


    Standorte

    International nah am Kunden


    Karriere

    Offene Stellen und Einstiegsmöglichkeiten


    Downloads/Broschüren

    Wissenswertes zum Download

© 2017 refood.de - Industrielle Sonderentsorgung